Negerdorf

Als ich ein Kind war, gab es in meiner Heimatstadt ein Viertel, das man das "Negerdorf" nannte.

Dort wohnten keine Afrikaner, sondern Bergmänner mit ihren Familien. Sie arbeiteten in der nahe gelegenen Zeche und kamen meist recht schmutzig nach Hause. Die Kinder der Bergleute waren stolz, im Negerdorf zu wohnen. Sie hatten ein eigenes kleines Haus, und ihr Papa hatte eine Arbeit, von der die Familie gut leben konnte. Die Söhne der Bergmänner würden auch auf der Zeche arbeiten, wenn sie alt genug wären. Es war eine gute, ehrliche, angesehene Arbeit.

Die Zeche gibt es schon lange nicht mehr, und auch keine Bergleute.

Ich frage mich, ob noch heute noch ein Kind weiß, was das Negerdorf war.
Adelheid, am Montag, den 26. Juli 2010
 
Otik Counter